RSS

Seelentrösterwetterfoto

06 Okt

 

HuWWDBT 

Was für eine schöne Idee, die ich da gestern bei  Frau Landgeflüster entdeckt habe. Natürlich mache ich da mit.

ALLES, was auch nur irgendwie gegen auch meine alljährliche Herbst-und-Winter-Wetter-Depression zu helfen verspricht, ist mir herzlichst willkommen. Und deswegen beteilige ich mich heute mit meinem ersten Beitrag an der

Herbst-und-Winter-Wetter-Depression-Bewältigungs-Therapie

Das Therapierezept gibt es hier

Und mein Mittelchen gegen die unschönen Tage ist folgendes:

Mond2aufgenommen am 06.10.2009, 7:56 Uhr in Hamburg

Puristisch, aber der Mond ist für mich immer wieder schön. Schlicht und doch elegant – und erst recht an einem strahlend blauen Himmel. Und irgendwie auch immer etwas geheimnisvoll.

Wir haben schon im Urlaub auf Fanö eine schöne Mondansicht eingefangen, die hier außerhalb der Therapie nur mal kurz gezeigt werden soll.

Mond-5-kopiert

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - 6. Oktober 2009 in Zeitvertreib - Stöckchen & Co.

 

6 Antworten zu “Seelentrösterwetterfoto

  1. Frau Landgeflüster

    6. Oktober 2009 at 20:47

    Oh, wie schön! Danke für das Mitmachen!

    Liebe Grüße sendet Frau Landgeflüster

     
  2. Kerstin

    7. Oktober 2009 at 04:41

    Das sind ja klasse Fotos geworden – schöööön!

    Viele Grüße von Kerstin

     
    • nebelschwaden

      7. Oktober 2009 at 09:27

      Vielen Dank!

       
  3. tonari

    7. Oktober 2009 at 08:12

    Wow. Sehr, sehr schöne Mondbilder sind das.
    Darf ich fragen, mit welcherm Zoom Du fotografiert hast? Und sicher doch mit Stativ, oder?

     
    • nebelschwaden

      7. Oktober 2009 at 09:26

      In Fanö hatten wir das Stativ noch nicht und gestern früh war ich ehrlich gesagt zu faul hatte ich keine Zeit, das Stativ rauszukramen. Ich habe dreimal tief eingeatmet und die Luft angehalten, als ich auf den Auslöser gedrückt habe. In der Vergrößerung erkennt man leider auch, dass das Bild etwas verwackelt ist. Eigentlich ist das Fotografieren solcher Motive auch eher Sache meines Hasenmannes, daher kann ich dir den Zoom auch gar nicht erläutern. Ich hab einfach das Weitwinkelobjektiv aufgesteckt, manuell scharf gestellt und geklickt.
      Freut mich, dass die Bilder dir gefallen. Ich sehe sie mir auch ständig an. Vielleicht hab ich ja die Hoffnung, den Mann im Mond zu entdecken.

       
  4. Anna-Lena

    8. Oktober 2009 at 21:44

    Wunderschöne Fotos, da verzeihe ich dem Mann im Mond doch glatt meine Schlafstörungen bei Vollmond-Nächten :-).
    Lieben Gruß
    Anna-Lena

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: