RSS

Sommergrüße

19 Jul

Wissen Sie, was das Schönste am heutigen Tag war, worüber ich mich am meisten gefreut habe, außer neben dem Hasenmann aufzuwachen natürlich?

  • nach Hause zu kommen aus einem Büro, in dem es momentan nicht sehr angenehm ist (was nicht nur am Wetter liegt),
  • den Briefkasten zu öffnen und dort liebe Post vorzufinden, die man sich ansieht, aber noch nicht liest
  • in der Wohnung angekommen alle Klamotten vom Körper zu streifen, unter die Dusche zu hüpfen, um erst einmal wieder ein sauberes Körpergefühl zu bekommen
  • sich dann einen Kaffee zu kochen und sich in aller Ruhe hinzusetzen, um die Post zu lesen und einfach den Moment zu genießen

postkarten-web

Ich danke Ihnen für die schönen Sommergrüße und dass Sie mir meinen Feierabend und den ganzen heutigen Tag versüßt haben.

Vielen Dank, liebe kellyhexe

www.kellyhexeshaus.blogspot.com/ 

Vielen Dank, liebe seaside cottage

Ohne-Titel-1

Du bist mir schon ohne besonderes Zutun sehr sympathisch, denn du teilst deinen Vornamen mit meiner Mum. Und der Hasenmann wird beim Anblick deiner Karte wieder diesen sehnsüchtigen Blick und Fernweh nach Fanö bekommen. Ganz ehrlich, ich hab es schon, aber wir müssen noch 11 Monate warten, bis wir wieder dort sein können(so der liebe Gott das will).

Und ein ganz besonderer Dank gilt dir, liebe doppel-eff

Ohne-Titel-2

nicht nur für deine liebe Karte, sondern auch für das Initiieren und Organisieren dieser schönen Aktion. Ich bin beim nächsten Mal auf alle Fälle wieder dabei.

 

Advertisements
 
 

3 Antworten zu “Sommergrüße

  1. seaside-cottage

    19. Juli 2010 at 23:38

    Vielen Dank für deine lieben Worte zu meiner Karte :o) Upps! Oder muss ich „Sie“ sagen?! Aber auf der Karte habe ich dich auch einfach gedutzt ;o) Ich finde diese Postkartenwichtelei auch super schön u. habe mich heute richtig gefreut über meine Post. Ich habe z. Zt. zum Glück Urlaub u. kann den Strand vor der Haustür genießen. Hoffentlich wird euch die Zeit bis zum nächsten Fanö-Urlaub nicht zu lang, macht was draus. Ganz nach dem Motto: Carpe diem!
    Liebe Grüße, Beate

     
    • nebelschwaden

      20. Juli 2010 at 08:54

      Hallo Beate, das mit dem „Sie“ ist so ’ne Marotte von mir. Und wenn ich Dich mit „Sie“ anspreche, so ist das eigentlich im Sinne von „Du“ gemeint. Den Strand vor der Haustür, hach das wär was, aber Strand und Stadt gibt es leider nicht in dieser Kombination, zumindest nicht hier in Hamburg. Elbstrand ja, aber da sind die Wohnungen unbezahlbar für unsereins. Mal sehen, vielleicht kappts am Wochenende ja mal wieder mit dem Priwall. Dir wünsche ich noch ein paar richtig schöne Urlaubstage. Und bitte einmal Seeluft für uns mit einatmen – gaaaanz tief bitte.

       
    • nebelschwaden

      20. Juli 2010 at 11:23

      Und weißt du, was ich noch viel interessanter finde? Du teilst nicht nur den Vornamen mit meiner Mum, sondern auch deren Beruf. Abgesehen davon, dass in meiner Familie (außer mir) alle Gärtner sind, hat meine Mum auch noch ihren Blumenbindmeister (wie sich das früher offiziell schimpfte). Sag, was du willst, ich find‘ das witzig 😀

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: